Archiv der Kategorie: Bibliothek

Bibliothek und Literaturtipps

Unsere PRIORI-Literaturtipps zeigen Ihnen alle Bücher auf, die sich in der Bibliothek unseres Madagaskarhauses in Basel befinden. Kategorisiert in verschiedenen Themengruppen können Sie sich hilfreiche Literaturtipps für Ihre nächste Reise einholen, um schon optimal vorzubereiten.

 
Gerne übermitteln wir Ihnen auch einen Auszug aus unserer Literaturliste vor Ihrer Reise. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne.
 

Zu folgenden Themengruppen haben wir die passende Literatur in unserer Bibliothek:

Bradt Guide Madagascar Wildlife 2008

Madagascar Wildlife, 2008, Chalfont St Peter, Bradt Travel Guides

English
Madagaskarhaus Bibliothek ID: 002

Travel: Madagascar/Africa
ISBN-13 978 1 84162 245 3

Der Bradt Travel Guide „Madagascar Wildlife“ zelebriert die einzigartige Fauna dieser bemerkenswerten Insel. Von den liebenswerten Lemuren und komischen Chamäleons bis hin zu den endemischen Vögeln und bizarren Insekten wird die ganze Bandbreite der faszinierenden Tierwelt Madagaskars in diesem reich bebilderten Führer vorgestellt.

Diese dritte Ausgabe wurde komplett neu geschrieben und mit vielen weiteren Fotos und zusätzlichen 32 Seiten gestaltet. Von Reiseleitern für Besucher und Naturliebhaber geschrieben, enthält es lebendige Beschreibungen der Tiere und ihres Verhaltens sowie prägnante Informationen darüber, wo sie am besten zu sehen sind.

Als praktischer Leitfaden ist dieses Buch lesbar und benutzerfreundlich, als Souvenir unschlagbar.

 

Inhaltsverzeichnis des Bradt Travel Guides „Madagascar Wildlife 2008“

CONTENTS

Introduction………………………………………………………………………………………………………………….. 1
Technical terms 4, Classification 4

Habitats and Wildlife Hotspots………………………………………………………………………………………. 7

RAINFOREST……………………………………………………………………………………………………………………………………. 9
Montagne d’Ambre 11, Marojejy 12, Masoala 14, Nosy Mangabe 15, Aye-Aye Island 16,  Andasibe-Mantadia 17, Ranomafana 19

DECIDUOUS FORESTS/SEASONALLY DRY FORESTS…………………………………………………………………………… 21
Ankarana 22, Daraina 24, Anjajavy 25, Ankarafantsika 26, Bemaraha 28, Kirindy 29, Zombitse 31

THE SOUTHERN REGION……………………………………………………………………………………………………………….. 33
Andringitra 35, Isalo 36, Ifaty 37, Andohahela 38, Berenty 40

THREATENED WETLANDS……………………………………………………………………………………………………………….. 42
Betsiboka Delta 43, Lac Kinkony and the Mahavavy Delta 44, Torotorofotsy 45

Mammals…………………………………………………………………………………………………………………….. 47
Lemurs 48, Malagasy carnivores 76, Tenrecs 80, Rodents 82, Bats 84, Whales and whale-watching 86

Birds……………………………………………………………………………………………………………………………. 87
Primitive parrots 92, The birds and the beaks (vanga beaks) 92, Back from the brink 94, Rhapsody in blue 98

Reptiles and Frogs……………………………………………………………………………………………………….. 99
Chameleons 100, Geckos 109, Other lizards 115, Snakes 117, Tortoises and turtles 122, Frogs 124

Invertebrate Conservation Issues………………………………………………………………………………. 131
In and out of hiding 132, Out of hiding 136, Millipedes 143, Spiders 144, Other land invertebrates 149, Conservation issues 151

Madagascar at Night………………………………………………………………………………………………….. 155
From dusk to dawn 156

Camouflage……………………………………………………………………………………………………………….. 159
Safety matches 160

Further Information…………………………………………………………………………………………………… 164

Index…………………………………………………………………………………………………………………………. 167

 

Zurück zur Bibliothek

Les Guides Bleus Madagascar 1968

Madagascar, 1968, Les Guides Bleus, Claude Janicot, Hachette

Français
Madagaskarhaus Bibliothek ID: 001

Hachette
24 / 0317 / 8

Reiseführer „Les Guides Bleus Madagascar 1968“

Vorwort

Umso mehr freue ich mich, unseren Lesern die neue Ausgabe des Madagaskar Blue Guides vorzustellen, wie sie gerade in dem Moment erscheint, in dem der Tourismus auf der ehemals rein lokalen grossen Tropeninsel international an Fahrt gewinnt. Die Zeiten haben sich seit 1955, dem Datum unserer ersten Ausgabe, stark verändert. Die Bewegung der Reisenden beschränkte sich damals auf die Missionen und Sommerferien der französischen Beamten und Geschäftsleute. Zu dieser internen Bewegung kamen zwar einige Bewegungen von Nachbartouristen von der Insel La Réunion, Mauritius und sogar den Komoren hinzu, aber das waren nur individuelle und begrenzte Initiativen. Seitdem wurden Reisebüros gegründet, die  „Touren“ organisieren. Madagaskar erhält neben der immer größer werdenden französischen Bewegung jeden Tag eine größere Anzahl neuer ausländischer Besucher. Noch besser, Air Madagascar hat gerade eine Reihe von Standardreisen für Südafrikaner organisiert.

Im Bild der Beziehungen zwischen Madagaskar und Frankreich, die es der großen Insel ermöglichten, ihre Freundschaftsbande mit unserem Land zu stärken, während sie gleichzeitig die Unabhängigkeit erlangte, nahmen die Berichte unserer Redaktion und der für Information und Tourismus zuständigen madagassischen Beamten sehr schnell die herzlichste Reise auf sich.

Mein Freund Claude Janicot, Generalsekretär von Les Guides Bleus, Autor der ersten Ausgabe des Madagaskar-Führers, und Mr. Flavien Ranaivo, Direktor des Allgemeinen Informationsdienstes, ebenfalls ein renommierter Dichter, der unsere Sprache perfekt beherrscht, nahm eine tiefe Freundschaft füreinander auf, so dass wir ganz natürlich dazu geführt wurden, die Aktualisierung dieser Ausgabe von 1968 Herrn Flavien Ranaivo und seinen Mitarbeitern anzuvertrauen.

Es ist klar, dass diese Ausgabe das Ergebnis einer sehr gründlichen Überarbeitung und Aktualisierung ist, die durch die erheblichen Anstrengungen, die in den letzten zehn Jahren auf folgenden Gebieten unternommen wurden im Bereich der Hotel- und Baustelleneinrichtungen. Die traditionellen Hotels von Antananarivo und Antsirabe wurden modernisiert; in der Nähe der Hauptstadt, am Ufer eines Sees, nur einen Steinwurf vom Flughafen Ivato entfernt, wurde ein neues französisches Weltklasse-Hotel geschaffen; in ananarive selbst wird dank der technischen Hilfe des Staates Israel ein neuer Palast gebaut. Die Straßen wurden modernisiert, wie die Straße von Antananarivo nach Majunga, die vollständig asphaltiert ist, und die von Antananarivo nach Tuléar, die auf ihrer gesamten Strecke modernisiert werden soll. Andere sind entstanden, wie die neue und prächtige Straße, die die Region Andapa bald aus ihrer Isolation herausführen wird.

Was die Eisenbahnen betrifft, die eine der wichtigsten Touristenattraktionen von I’lle Rouge sind, so wurde ihre Ausstattung komplett erneuert, sodass sie jetzt in Autos mit Liegesitzen fahren und eine Bar in den Hauptzügen installiert ist. wo auch ein mobiler Verbrauchsservice angeboten wird. Schließlich bleibt das von Air France nach dem Krieg geschaffene Flugnetz unter der Verwaltung von Air Madagascar eines der dichtesten und regelmäßigsten der Welt.

Wir sind weit entfernt, wie wir sehen können, von der Zeit, als unsere Landsleute, die immer geneigt waren, sich selbst zu kritisieren, bereitwillig den Witz verbreiteten, dass Frankreich seit Cialliéni nichts mehr in Madagaskar getan hat. S. E. Herr Jules Léger, Botschafter von Kanada, schrieb mir freundlich über unseren jüngsten Blue Guide Canada: „Ich frage mich, ob es ein Land gibt, bevor ein Blue Guide veröffentlicht wird, der es beschreibt. Stimmt es nicht, dass der Blaue Führer Madagaskar zu der Zeit geboren wurde, als die madagassische Republik geboren wurde und die große Familie der Nationen erreichte?

Wir haben auch bei der kartographischen Dokumentation dieser Arbeit alle Sorgfalt walten lassen, und ich möchte sowohl Herrn René Pineau, der für diese Arbeit verantwortlich ist, als auch dem madagassischen Volk selbst danken, das unsere Aufgabe erleichtert hat, indem es die Namensänderungen an den Denkmälern und Straßen so geschickt und diskret vorgenommen hat, dass die notwendigen Korrekturen sehr wenige waren.

Natürlich riskiert der schwarze Führer, mehr als jeder andere, sich mit einem so bewegenden Thema wie dem eines Landes in voller Entwicklung zu befassen, in einigen seiner Teile ziemlich schnell zu altern. Deshalb bin ich besonders dankbar für alle, die uns über Änderungen, Fehler oder Auslassungen informieren möchten, die sie hier oder dort bemerken. Sie beteiligen sich damit an der Entwicklung einer neuen, noch vollständiger und genauer als diese Ausgabe, die ich unseren Lesern heute vorstellen möchte.

Abschließend möchte ich insbesondere seiner Exzellenz Herrn Rakoto Ratsitnamanga danken. Botschafter und hoher Vertreter der Republik Madagaskar in Paris, der meinen Kollegen Claude Janicot stets mit großem Wohlwollen empfangen hat, und ich danke vor allem Flavien Ranaivo für die freundliche Arbeit, die sie gemeinsam geleistet haben, damit der erste Guide Bleu der Republik Madagaskar ein Erfolg wird.

FRANCIS AMBRIÈRE,
Direktor von Blue Guides.

 

 

Inhaltsverzeichnis des Reiseführers „Les Guides Bleus Madagascar 1968“

TABLE MÉTHODIQUE

COMMENT SE SERVIR DU GUIDE……………………………………………………………………………………… 4

PRÉFACE………………………………………………………………………………………………………………………… 5

CARTES ET PLANS…………………………………………………………………………………………………………….. 12

ABRÉVIATIONS ET SIGNES ……………………………………………………………………………………………. 14

APERÇU GÉOGRAPHIQUE, par Charles Robequain  ……………………………………………………….. 15

APERÇU HISTORIQUE, par Edouard Ralaimihoatra ……………………………………………………….. 18

APERÇU ETHNOGRAPHIQUE, par Gérard Althabe………………………………………………………….. 29

APERÇU LINGUISTIQUE, par Flavicn Ranaivo ………………………………………………………………… 42

INDICATIONS BIBLIOGRAPHIQUES ……………………………………………………………………………….. 55

CARTOGRAPHIE……………………………………………………………………………………………………………. 59

RENSEIGNEMENTS GÉNÉRAUX ……………………………………………………………………………………… 60

  1. Du voyage à Madagascar, 60. — Agences de voyage, 60. —Du choix d’un itinéraire, 61. — Époque du voyage; climat, 62. —L’équipement d emporter, 62. — Formalités. 63. — Douane, 64. —Monnaie et change, 65. — Tabac, 65. — Heure, 65.
  2. Hôtels et restaurants, 65. — Restaurants et cuisine, 66.
  3. La circulation. 66. — Routes, 66. — Automobilisme, 67.
  4. Postes et télécommunications, 67.

 

SECTION PRÉLIMINAIRE

LIGNES AÉRIENNES, LIGNES MARITIMES,
CHEMINS DE FER

RENSEIGNEMENTS GÉNÉRAUX concernant les voyages par avion…………………………………. 71

LIGNES AÉRIENNES………………………………………………………………………………………………………..75

  1. Voies d’accès au départ d’Europe, 73.
  2. Voies d’accès au départ d’Afrique do sud et d’Australie, 76.
  3. Réseau aérien local, 76.

RENSEIGNEMENTS GÉNÉRAUX concernant les voyages par bateau……………………………….. 80

DESCRIPTION DU PARCOURS MARITIME……………………………………………………………………….. 85

   A. L’embarquement à Marseille, 85. — B. Visite de Marseille, 87. — C. Installation à bord, 91.         —  D. De Marseille à Djibouti, 92. — E. De Djibouti à Majunga. 105. — F. De Majunga aux               Comores, 108. — G. De Majunga à Tamatave, 108. — H. De Tamatave à La Réunion et à                 Maurice, 108.

RENSEIGNEMENTS GÉNÉRAUX concernant les chemins de fer………………………………………109

DESCRIPTION DES LIGNES DE CHEMIN DE FER……………………………………………………………… 111

   1° De Tananarive à Tamatave, 111. — De Moramanga n Ambato­soratra (lac Alaotra), 113.
   2° De Tananarive à Antsirabé, 115.
   3° De Fianarantsoa à Manakara, 117.

 

PREMIÈRE SECTION

LES HAUTES TERRES

APERÇU GÉOGRAPHIQUE……………………………………………………………………………………………. 123

  1. Tananarive et ses environs ……………………………………………………………………………….. 127

Visite circulaire, 134; la ville haute, 139; la ville basse, 147; promenade des digues, 151; environs de Tananarive, 152.

  1. De Tananarive au lac Itasy…………………………………………………………………………………. 159

Arivonimanio, 160; Miarinarivo, 161; d’Analavory à Tsiroano­mandidy, 161; Soavinandriana, 162.

  1. De Tananarive à Fianarantsoa……………………………………………………………………………. 163

Andramasina, 164; d’Antsirabé à Miandrivazo et Belo ou Mainti­rano, 167; Ambositra, 169; d’Ambositra à Fandriana, 168; d’Ambositra à  Ambohimanga-du-Sud, 169; d’Ambositra à Malaimbandy, 169; d’Ambohimahasao à Ranomafana et Mananjary, 171.

  1. Ambatolampy et ses environs …………………………………………………………………………… 173

Manjakatompo, 173; Faratsiho, 174; les rivières de l’Ankaratra, 174; Tsinjoarivo, 174.

  1. Antsirabé et ses environs…………………………………………………………………………………… 176

Les eaux d’Antsirabé, 176; le centre thermal, 177; Ivohitra, golf, arboretum, 178; parc de l‘ Est, parc Alexander, hippodrome, 178; environs d’Antsirabé, 180.

  1. Fianarantsoa et ses environs. ……………………………………………………………………………. 181

La ville haute el le lac Anosy, 183; Kianjasoa, hôpital, gare, aéro­drome, stade, zoma, nouvelle ville, 186: Ambatomena, Antaran­dolo, Besorohitra, Ivory, boulevard Besson; environs de Fiana­rantsoa, 189.

  1. De Fianarantsoa à Mananjary…………………………………………………………………………….. 191

Ranomafana, 191; Ifanadiana, 192; d’lfanadiana à Fort-Carnot, 192.

  1. De Tananarive à Tamatave………………………………………………………………………………… 195

De Carion à l’Angavokely, 197; du P. K. 33,5 à Anjozorobe, 197; Manjakandriana, 198; de Manjakandriana au lac de Mantasoa, 198; Moramanga, 201; de Moramanga à Anosibé, 201; de Moramanga à Andilamena et au lac Alaotra, 202; Périnet, 204.

 

DEUXIÈME SECTION

LES PAYS DE L’EST

APERÇU GÉOGRAPHIQUE……………………………………………………………………………………………. 205

  1. Tamatave et ses environs………………………………………………………………………………….. 209

Environs de Tamatave, 211; de Tamatave à Nosy-Varika (Fort-Dauphin), 214; de Tamatave à Maroantsetra, 216.

  1. L’île Sainte-Marie……………………………………………………………………………………………….. 220

Ambodifototra, 222; route du Nord, 223; route du Sud, 223; route de l’Est, 223.

  1. Antalaha, Sambava et Vohémar…………………………………………………………………………. 224

Andapa, 225; le Lac Vert, 227.

  1. Mananjary, Manakara et leurs environs ……………………………………………………………. 229

De Mananjary à Vohilava, 230; de Mananjary à Nosy-Varika (Tamatave), 231; de Mananjary à Manakara, 233; de Manakara à Vangaindrano, 237; de Vangaindrano à Midongy-du-Sud, 238; de Vangaindrano à Fort-Dauphin, 239.

 

TROISIÈME SECTION

LE SUD MALGACHE

APERÇU GÉOGRAPHIQUE……………………………………………………………………………………………. 241

  1. De Fianarantsoa à Tuléar ………………………………………………………………………………….. 243

Ambalavao, 243; environs d’Ambalavao, 246; Ihosy, 248; l’Isalo, 249; de Sakaraha à Ankazoabo, 251.

  1. Tuléar et ses environs………………………………………………………………………………………… 253

Environs de Tuléar, 256; de Tuléar à Anakao (Nossi-Vé), 257; de Soalara au lac Tsimanampetsotsa, 258.

  1. De Tuléar à Fort-Dauphin…………………………………………………………………………………… 261

Betioky. 262; Ampanihy, 264; Beloha, 265; de Beloha à Tsihombé par le cap Sainte-Marie et Faux-Cap, 265.

  1. Fort-Dauphin et ses environs……………………………………………………………………………… 267

Environs de Fort-Dauphin, 273.

  1. De Fort-Dauphin à Ihosy…………………………………………………………………………………….. 277

Ambovombé, 277; Betroka, 278.

 

QUATRIÈME SECTION

L’OUEST MALGACHE

APERÇU GEOGRAPHIQUE……………………………………………………………………………………………. 281

  1. Diégo-Suarez et ses environs……………………………………………………………………………… 284

Environs de Diégo-Suarez, 288; de Diégo-Suarez à Ambanja (Majunga), 289; Ambilobé et ses environs, 293; Ambanja, 296; d’Ambanja à Port-Bergé et Majunga, 297.

  1. Nossi-Bé et ses environs…………………………………………………………………………………….. 298

Hell-Ville. 298; Dzamandzar et la pointe du Cratère, 299; Fascène, Ambatozavavy et Ambanoro, 300: Nossi-Komba, 302.

  1. Majunga et ses environs…………………………………………………………………………………….. 303

Le centre et le port, 304; promenade circulaire, 305; environs de Majunga, 308.

  1. De Majunga à Tananarive…………………………………………………………………………………… 309

Marovoay, 311; du P. K. 126 à Ambato-Boeni, 314; du P. K. 174 à Tsaratanana, 315; Maevatanana, 316; de Maevatanana, 316; de Kandre­ho, 318; Andriba, 319; Ankazobé, 320.

  1. Escales de l’Ouest ……………………………………………………………………………………………… 323

Analalave, Antsobihy, 323; Befandriana; Port-Bergé, Soalala, Besalampy, 324; Morafénobé, Maintirano, Belo-sur-Tsiribihina, 325; Morondava, 326; Morombé, 327.

 

CARTES ET PLANS

CARTES

  1. Carte de situation, en tete du volume.
  2. Carte-index, en tete du volume.
  3. Carte routière hors-texte de Madagascar (en couleurs), à la fin du volume.
  4. Carte administrative de Madagascar………………………………………………………………………… 26-27
  5. Carte ethnique de Madagascar……………………………………………………………………………………… 33
  6. Madagascar: lignes aériennes et ferroviaires………………………………………………………………… 74
  7. Détroit de Bonifacio………………………………………………………………………………………………………. 93
  8. Détroit de Messine………………………………………………………………………………………………………… 96
  9. Sortie de la Mer Rouge………………………………………………………………………………………………… 106
  10. Environs de Tananarive………………………………………………………………………………………… 154-155
  11. Baie de Diégo-Suarez…………………………………………………………………………………………………… 291
  12. Nossi-Bé et la baie d’Ampasindava………………………………………………………………………………. 301

 

PLANS

  1. Marseille…………………………………………………………………………………………………………………… 88-89
  2. Tananarive: plan d’ensemble (en couleurs)…………………………………………………………….. 145
  3. Antsirabé…………………………………………………………………………………………………………………….. 179
  4. Fianarantsoa………………………………………………………………………………………………………… 184-185
  5. Tamatave……………………………………………………………………………………………………………… 212-213
  6. Tuléar………………………………………………………………………………………………………………………….. 254
  7. Diégo-Suarez………………………………………………………………………………………………………… 286-287
  8. Majunga……………………………………………………………………………………………………………….. 306-307

 

SCHÉMAS D’ITINÉRAIRES

  1. De Tananarive au lac Itasy…………………………………………………………………………………………… 158
  2. De Tananarive à Fianarantsoa…………………………………………………………………………………….. 164
  3. De Fianarantsoa à Mananjary……………………………………………………………………………………… 190
  4. De Tananarive à Tamatave………………………………………………………………………………………….. 196
  5. De Fianarantsoa à Tuléar…………………………………………………………………………………………….. 244
  6. De Tuléar à Fort-Dauphin……………………………………………………………………………………………. 260
  7. De Fort-Dauphin à lhosy……………………………………………………………………………………………… 276
  8. De Majunga à Tananarive……………………………………………………………………………………………. 310

 

Zurück zur Bibliothek