Archiv der Kategorie: Feedback von Reisenden

Feedback von Reisenden

Stimmen, Rückmeldungen sowie das Feedback von Reisenden nach ihren Madagaskar-Ferien mit PRIORI oder nach ihrem Besuch bei uns im Madagaskarhaus.

Madagaskarreise im August 2017

Im August 2017 machte sich Familie K. mit uns auf den Weg nach Madagaskar. In Ihrem Reisebericht schildern sie ihre Eindrücke vom Land. Sie dokumentieren ihre Madagaskarreise mit ihren Fotos entlang der Reiseroute und erzählen von ihren gemeinsamen Erlebnissen mit ihrem Fahrer und Guide Gaetan.

„Liebes Team von Priori sowohl in Basel, als auch in Madagaskar

Wir sind gut wieder in München gelandet und in Gedanken und mit dem Herzen immer noch ein bisschen in Madagaskar. Um es kurz zusammenzufassen: Es war eine fantastische Reise voller vielfältiger Eindrücke. Die Organisation war sehr gut, alles hat wunderbar geklappt.

Der längere Zwischenstopp nachts in Abu Dhabi war zwar etwas nervig, aber dafür hatten wir ja auf dem Heimflug einen unkomplizierten Zwischenstopp mit 3-tägigem Badeaufenthalt auf Mahé. Der einzige eher negative Eindruck war die Ankunft und der Abflug in/von Antananarivo. Wir wurden trotz Ihrer Vorwarnung einfach etwas überrumpelt von den aufdringlichen Kofferträgern und den bettelnden Kindern. Alle anderen Begegnungen mit den Menschen waren sehr positiv, ein Lächeln und Grüsse wurden praktisch immer mit einem Lächeln und einem Gruß erwidert.

Die Kinder freuten sich über ein gemeinsames Fußballspiel. Sie wollten fotographiert werden, bzw. selbst fotographieren und amüsierten sich dann über ihre Bilder. Natürlich wirkt die allgegenwärtige Armut auf uns Europäer bedrückend, andererseits strahlten die meisten Menschen unserem Eindruck nach mehr Zufriedenheit aus, als mancher betuchte Westeuropäer hierzulande.

Beeindruckt hat mich auch das tägliche Zusammenhelfen der Menschen, ihr Improvisationsvermögen und die verblüffenden Sprach- und Naturkenntnisse einiger Guides. 

Mit Abstand am begeisterten waren wir von unserem Fahrer Gaetan, der viel mehr leistete, als uns von A nach B zu bringen (unter nicht immer einfachen Bedingungen). Sondern fast schon wie ein Reiseleiter dazu beitrug, in sein Land einzutauchen. Sein Wissen, seine Hilfsbereitschaft, aber vor allem auch seine Persönlichkeit haben nicht unerheblichen Anteil daran, dass diese Reise für uns etwas ganz besonderes wurde.

Natürlich hat uns die Natur begeistert, und hier am allermeisten die Lemuren. Verliebt haben wir uns in das „Palmarium“. Aber auch auf der Isalo Ranch und dem dazugehörigen Nationalpark hätten wir länger bleiben können. Mein Landschaftsfavorit waren die Tsingys de Bemahara, aber auch der Kirindywald und die Baobabs haben uns beeindruckt. Der Ranomafana Bergregenwald war für mich auch ein Erlebnis, da ich noch nie zuvor einen Regenwald gesehen habe. Leider gab es dort so viele großen Touristengruppen, sodass das Naturerlebnis nicht ganz so intensiv war. Der Anja Park hat uns allen ausgesprochen gut gefallen. Überhaupt gefielen meiner Tochter die Gegenden am meisten, wo sie Lemuren antraf.

Mein Mann und ich würden gerne wieder einmal nach Madagaskar reisen. Eventuell um dann den Norden kennenzulernen, eine Eisenbahnfahrt und eine längere Fahrt auf dem Kanal des Pangalanes zu machen… Toll wäre es, wenn wir dann „unseren“ Fahrer wieder hätten.

Vielen Dank noch einmal für die gute Organisation! Gerne schicken wir Ihnen einen noch unseren Reisebericht mit ein paar Fotos.

Mit vielen Grüßen“

Familie K.

Perfekte Organisation

Ganz herzlichen Dank an das ganze Priori Team für die perfekte Organisation

„Hallo Frau Penning,

Es ist leider bereits eine Weile her und der Alltag hat uns schon wieder fest im Griff, die Erinnerungen sind aber immer noch sehr präsent. Die Reise war eine grosse Geschichte für uns. Wir haben extrem vieles gesehen, erlebt und ganz viele Eindrücke mitgenommen.

Die Organisation war perfekt, es hat alles geklappt wie geplant und da wo es nicht ganz perfekt lief, hat uns PRIORI Reisen vor Ort super unterstützt (Gepäck, das nicht angekommen ist etc.)

1. Woche:

Das Trekking war ein super Erlebnis und die Flexibilität von Augustin hat vieles dazu beigetragen. Er hat den Tagesablauf automatisch so arrangiert, dass es zu unserem Tempo gepasst hat. Somit sind wir etwas schneller vorangekommen als ursprünglich geplant. Dies hat uns ermöglicht noch einen Tag die Insel Nosi Manga be bei Maroantsetra zu besuchen, was sehr lohnend war, inbesondere wegen der Tierwelt. Die Stimmung war die ganze Zeit über super, es wurde viel gelacht, diskutiert, ausgetauscht, beobachtet, so dass wir ganz vieles mitbekommen haben, nicht nur von der Natur sondern auch über Kultur, Politik, Geschichte etc. Das Essen war ausserordentlich gut und mit viel Aufwand und liebe zubereitet.

2. Woche:

Rückreise nach Tana und die Weiterreise nach Diego haben gut geklappt (keine Flugverspätungen; Taxiservice durch PRIORI). Wir haben ein paar schöne Tage im Hotel Lakana in Ramena an einem wunderbaren Strand genossen. Die nahegelegenen Surfstrände haben wir an 2 Tagen zum Windsurfen genutzt.

3. Woche:

Diese Woche haben wir auf Nosi Hara verbracht. Die Insel ist einmalig und hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Einfachheit und mit viel Liebe aufgebaute Infrastruktur hat das Seinige zu einem einmaligen Erlebnis beigetragen. Die Kletterei war super, die Korallen und Fischwelt einmalig, die Erlebnisse beim Fischen mit der Crew ebenso, am besten aber sprechen die Bilder.

Ganz herzlichen Dank an das ganze PRIORI Team und speziell nochmals an Augustin und seine Familie für das Ermöglichen dieses grossartigen Erlebnis.

Viele Grüsse“

Familie H.

 

Grosses Kompliment

Ein grosses Kompliment an Ihr Team

„Sehr geehrtes Team von PRIORI,

ich war mit meiner Familie einer der Mitreisenden mit Frau W.-G., die die ganze Reise organisiert hat.

Ich kann, kurz zusammengefasst, nur sagen, dass es so ziemlich der tollste Urlaub in meinem Leben war. Großes Kompliment an Ihr Team, das diese Reise perfekt organisiert hat. Es hat von der ersten Minute an alles wunderbar geklappt. Es war präzise durchorganisiert – wie halt ein Schweizer Uhrwerk so funktioniert.

Die Zeiteinteilungen der gesamten Reise sowie die entsprechenden Entfernungen, die zurückzulegen waren, waren ideal aufgeteilt. Die Hotels waren allesamt sehr zufriedenstellend und die Betreuung durch die Chauffeure einfach grandios. Wir haben uns nicht eine einzige Sekunde „unsicher“ gefühlt. Jeder Wunsch wurde uns von den Augen abgelesen und hierbei fühlten wir uns rundherum bestens betreut und verwöhnt.

Nachdem ich mehr oder minder der einzig Französisch-Sprechende in unserer Gruppe war, war auch unser Chauffeur französisch sprechend, was unheimlich toll war, denn dadurch bestand keine Sprachbarriere und die Konversation ungeheuer interessant, wo ich während der zum Teil doch recht langen Autofahrten sehr viel über das Land und die Kultur erfahren konnte.

Ideal waren dann noch die paar Tage auf Nosy Be zu „Erholung“ nach der doch nicht ganz unanstrengenden Reise durch „halb Madagaskar“. Das Wiedersehen mit unseren Chauffeueren danach auf dem Flughafen in Antanananrivo war dann gekennzeichnet von einer Freundlichkeit, so als ob sich eine Verwandtschaft wieder getroffen hätte.

Es war, nicht zuletzt dank Ihrer perfekten Planung und Organisation, ein mehr als gelungener Urlaub, der all unsere Erwartungen in jeglicher Hinsicht nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen hat.

Ich habe in meinem Bekannten- und Freundeskreis bereits sehr viel über diese tolle Reise erzählt und sicher einigen den Mund wässrig gemacht. Hierbei haben wir ihnen natürlich von Ihrer wirklich perfekten Organisation vorgeschwärmt. Ohne die sowie ohne Ihre Kenntnisse vor Ort eine Reise in dieser Form unmöglich gewesen wäre.

Nochmals ein großes Kompliment an Ihr Team!

Mit freundlichen Grüßen“

Familie S.

Ein unvergessliches Erlebnis

„Liebe Bodo, liebes Priori-Team

Nun sind wir bereits wieder seit einer Woche in der Schweiz und hatten etwas Zeit, uns wieder einzugewöhnen. Trotzdem wollen wir es uns nicht nehmen lassen, Euch, und vor allem Dir liebe Bodo, für Eure grosse Hilfe und tolle Unterstützung zu danken!

Unsere Reise nach Madagaskar wurde dank Euch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es hat uns nachhaltig geprägt und wird uns sicher noch lange begleiten.

Dieses Land und seine Leute auf eine solch sanfte, sichere und angenehme Weise kennenzulernen. Ohne Euch wäre es sehr schwer gewesen. Wir hätten uns so auf die Organisation und das Administrative konzentrieren müssen, dass wir lange nicht so tief in diese neue Kultur hätten eintauchen können. Das wäre so schade gewesen!

Bereits unser erstes Beratungsgespräch in Basel war sehr hilf- und aufschlussreich, konnte uns die grössten Ängste nehmen und uns eine Ahnung davon geben, wie unsere Reise aussehen könnte. Dann gingen viele Mails zwischen uns und Bodo hin und her. Ihre Geduld und das grosse Verständnis mit uns hatte uns zum Schluss unseren absoluten Wunsch-Reiseplan präsentiert.

Auch als wir dann im Land waren, hat alles reibungslos und sehr zufriedenstellend geklappt. Unsere Driver resp. Guides waren wunderbare Menschen, die uns ihr Land auf eine einmalige Weise näherbringen konnten. Vor allem Nirinha (der uns von Tana nach Miandrivazo gebracht hat) und Jessy (der uns vom Tsingy über den Kirindy bis nach Morondava gebracht hat) möchten wir hier nochmals hervorheben. Wir haben uns mit diesen Beiden immer sehr wohl gefühlt, sie waren extrem freundlich und zuvorkommend und ihr gesamter Service vom Fahren bis zu den Erklärungen war absolute Spitze! Hier auch nochmals ein spezieller Dank an Bodo. Sie war IMMER für uns da, sei es für Tipps bezüglich einer Klinik in Tana oder wenn der Flug zum dritten Mal verschoben wurde. Dabei war sie immer sehr freundlich und verständnisvoll und hat ihr Bestes gegeben, um unseren Aufenthalt so angenehmen wie möglich zu machen.

Wir kehren nun zwar wieder in unseren Alltag zurück, doch wir werden diese Erinnerung an Madagaskar immer mit uns tragen. Und ohne Euch wäre diese Erinnerung nicht halb so schön, wie sie es nun geworden ist. Darum: DANKE.

Herzliche Grüsse und vielleicht bis bald.“

You are simply the best

Einfach „simply the best“ war unsere Reise mit PRIORI.

„Liebe Bodo! Liebes Priori Team!

You are simply the best! Gerade hat mir die Rezeption vom ‚Bamboo‘ die Zeitverschiebung unseres Fluges am 30. Juni mitgeteilt. Danke.

‚Unser‘ Anja war ebenfalls simply the best. Besser hätten wir es nicht treffen können. Wir hoffen er ist gut in Antananarivo angekommen! Er war perfekt in jeglicher Hinsicht und wir würden ihn allen Ihrer Klienten weiterempfehlen. Genau so wir Ihr Unternehmen.

Also ein ganz besonderes Dankeschön!

In der Zwischenzeit herzliche Grüße und nochmals Komplimente zu Ihrer Organisation!“

Inge B. W. und Co.

Eine schöne und erlebnisreiche Reise

„Liebes PRIORI-Team,

es war eine sehr schöne, erlebnisreiche sowie anstrengende Reise. Teilweise sogar abenteuerlich in einem Land mit wunderschönen Landschaften, mit freundlichen und fröhlichen Menschen, trotz der teilweise herrschenden Armut.

Interessant auch die Erfahrung, wie Not erfinderisch machen kann und mit wie wenig der Mensch zufrieden sein kann/könnte.

Wir haben eine beeindruckende Reiseroute mit diversen „Fortbewegungsmitteln“ absolviert und viele Stunden sitzend im Auto verbracht, um von A nach B zu kommen.

Aber wir wollten es ja so, um all die Schönheiten des Landes in dieser kurzen Zeit zu erleben.

Unsere Reisebegleiterin Sophia und der Fahrer Claude haben uns ihr Land näher gebracht und besonders gut versorgt und begleitet, sodass es uns an nichts fehlte.
Wir können dieses Team jederzeit weiter empfehlen.

Die ausgesuchten Unterkünfte überraschten uns bzgl. des Komforts und ihrer schönen Lage. Die Verpflegung -meist landesüblich- „mundete“ fast immer bestens.
Dass man eine Portion Geduld und Improvisationskunst mitbringen musste, wussten wir nicht nur aus dem Reiseführer, sondern auch durch die Informationen des PRIORI Teams.

Besonders beeindruckte uns die Fürsorge am Abflugtag in TANA, als uns zunächst das Taxi im Stich ließ und nach einem kurzen Anruf alles „Ruck-Zuck“ funktionierte und Herr Stadelmann sich auch noch persönlich darum kümmerte. Danke!!

Viele meiner Fotos bestätigen die Schönheit des Landes, die Erlebnisse und Eindrücke, die sich aber noch setzen müssen.

Alles in Allem war es eine tolle Reise, mit besonderen Eindrücken und Erlebnissen. ZUsätzlich mit der Erkenntnis, dass wir Alle auf hohem Niveau jammern, aber dankbar sein dürfen, auf diesem Teil der Erde geboren zu sein und leben zu dürfen.

Schön, dass ich das noch erleben durfte !!

Danke für Ihre tolle Unterstützung und die guten Kontakte auch in Madagaskar.
Herzliche Grüße und eine gute Zeit bis zu einem Wiedersehen.“

Ihr Jürgen G. 

Alles in allem war es eine Traumreise

„Gerne erinnern wir uns an die toll und unvergessliche Traumreise in Madagaskar. Es war stets gut zu wissen, dass man bei möglichen, unvorhergesehenen Situationen und Problemen sich an ein erfahrenes Reisebüroteam wenden kann. Dies war zum Glück nie der Fall, da absolut alles wie am Schnürchen geklappt hat. Das hätten wir uns nie träumen lassen. Ist Madagaskar doch ein unterentwickeltes Land, so durften wir täglich auf die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit unserer Chauffeure, Hotelbetriebe und div. andere Madagassen zählen.

Der Transfer vom Flughafen zum Hotel hat bestens geklappt. Die erste Unterkunft hat uns sehr überrascht! Sehr sauberes Hotel mit absolut guter Speisekarte. Auch am nächsten Tage war der Chauffeur überpünktlich beim Hotel eingetroffen und ging auf unsere Wünsche (Besichtigung div. Örtlichkeiten in Tana) ein.

Pünktlich zur abgemachten Zeit wurden wir wieder für unsere Weiterreise nach Morondave vom Priori Chauffeur abgeholt und zum Flughafen gefahren. Air Madagaskar startete nach Zeitplan in Richtung Morondave. Wir waren schon das erste Mal erstaunt, da man immer wieder hörte, dass die Abflugzeiten häufig nicht eingehalten werden.

Nach dem Nachtessen im Hotel erschien unser Priori Chauffeur und stellte sich auf eine äusserst freundliche Art vor. Er erklärte uns, wie die Reise ungefähr ablaufen wird. Die folgenden 2 ½ Wochen waren für uns ein absolutes Highlight. Die Autofahrt mit dem Nissan Patrol war abenteuerlich, interessant, beeindruckend und natürlich auch ab und zu bedrückend, wenn man das Leben der Madagassen 1:1 zu sehen bekam. Trotz des harten Lebens der Bauern im Südwesten Madagaskars konnte man die Fröhlichkeit/Freundlichkeit der Menschen in den Gesichtern erkennen. Wir liessen es uns auch nicht nehmen, an verschiedenen Orten Handwerksbetriebe zu besichtigen. Es war eindrücklich, wie die Menschen mit einfachen Mitteln Gebrauchsgegenstände für den Alltag herstellten. Unterwegs besuchten wir einige Hilfsprojekte. Die Erfahrungen, die wir mit der Bevölkerung machen konnten, waren sehr eindrücklich und auch die Landschaft (z.B. Isalo Park) war wunderschön.

Unserem Chauffeur war die ganze Zeit über so hilfsbereit und ging auf unsere Reisewünsche ein. Er erweiterte auch unseren Wissenshorizont mit vielen Informationen über Land, Leute, Kultur, Religionen sowie künftigen Problemen vor welchen Madagaskar z.Zt. steht. Sollten wir wieder einmal nach Madagaskar reisen, würden wir ihn als Chauffeur sowie Reiseleiter bevorzugen. Das Programm war der Hammer und es wurde super auf uns zugeschnitten.

Auf Masoala genossen wir dann im Anschluss noch drei wunderschöne Tage. Einfach Natur pur und ohne Massentourismus! Die Überfahrt mit dem kleinen Boot war noch abenteuerlich! Auch die Fahrt von Tamatave mit Bus und Fähre nach St. Marie war sehr eindrücklich. Ebenfalls klappte hier alles mit den Taxitransfers/Flughafen und Hotelreservationen. Unglaublich und alles ohne Reisebegleitung! Iles aux Nattes war schlussendlich noch der Höhepunkt der ganzen Reise (schöne Tropeninsel ohne grosse Hotelkomplexe und kein Massentourismus) mit der tollen Unterkunft. Zum Glück hat uns Franz Stadelmann bei einem unserer ersten Gespräche von der Insel Nosy Bé abgeraten.

Am letzten Tag gingen wir noch auf einen Sprung beim Reisebüro Priori in Tana vorbei. Wir wurden von Bodo und Mitia herzlich willkommen geheissen. Im Vorfeld hatten wir oft mit beiden bei der Reisevorbereitung zu tun. Sie zeigten uns das Büro, wir führten interessante Gespräche und das Piratenmuseum stand zum Abschluss noch auf dem Programm. Einen ganz herzlichen Dank ans Team Tana, das für einen Grossteil der gelungenen Reisevorbereitungen verantwortlich war.

Alles in allem war es eine Traumreise. Die Anzahl Reisetage sowie die Relaxzeit auf Iles aux Nattes standen für uns in Einklang. Die Unterkünfte (Mittelklassehotels) während der gesamten Reise waren sehr ausgewählt. Die Verpflegung zeigte sich immer von der besten Seite. Während der ganzen Reise gab es keine Magenbeschwerden. Was aber auch zur Reise gehörte, waren Vorfälle wie z.B. Stromausfall, Kerzenlicht, nur kalte Dusche, Wasser aus Kübeln (Wassermangel) und Reifenpanne Reisebus etc.. Dies machte das Ganze auch noch etwas abenteuerlich und spiegelte das einfache Leben vor Ort wider.

In diesem Sinne möchten wir uns recht herzlich beim ganzen Priori-Team (auch in Tana) für die tolle sowie unkomplizierte Organisation der Reise bedanken. Wir waren noch nie so nahe und professionell durch ein Reisebüro betreut worden. Eventuell werden wir eine weitere, aber kürzere Reise in den nächsten Jahren nach Madagaskar planen. Natürlich hat Priori Reisen erste Priorität!“

Romy W. und Urs F.

Tolle Eindrücke in Madagaskar gesammelt

„Vielen Dank für Ihre Willkommensnachricht. Unsere Reise ist insgesamt sehr gut organisiert worden und alles hat bestens geklappt. Die zugewiesenen Fahrer waren alle sehr freundlich und hilfsbereit und auch sehr pünktlich.

Besonders beeindruckt haben uns die Fahrten über die Landschaften, sei es der letzte Tag, wo wir zu den Kraterseen gefahren sind wie auch die Fahrten im Norden. Dank der gewöhnungsbedürftigen Strassenverhältnisse konnte man die Landschaften, die unterschiedlichsten Transportfahrzeuge/Karren, unzählige völlig überladende Fahrzeuge mit Pannen (ein wahres Paradies für Automechaniker), die Bauten (echte Handarbeiten mit mehrheitlich nur einheimischen Materialen) mit den Bewohnern, die verschiedenen Angebote in den Dörfern (jedes Dorf hat ja ein anderes Schwerpunktthema) bestaunen und teilweise davon profitieren sowie die verschiedenen Plantagen und die Vielfalt an Bäumen mit Früchten.

Die Leute sind eher zurückhaltend (ausser in Nosy Be) aber sehr freundlich und liebenswürdig. Eindrucksvoll war auch zu sehen, dass die Kinder, die in die Schule gehen konnten, sehr fröhlich waren (insbesondere die Mädchen) und es zeigte sich, dass auch mit weniger Besitztum ein glückliches Leben stattfindet.

Die Unterkünfte, die Sie für uns gebucht hatten, waren alle (trotz des unterschiedlichen Komforts) alle sehr sauber und gepflegt. Ein Highlight war sicher die Unterkunft auf Nosy Komba bei Herrn Guy R. Nebst der schönen Lage war auch die Betreuung spitze. Die Kochkünste seines Koches waren sehr beeindruckend. Wir hatten jeweils auch das Mittagessen dort eingenommen. Sie haben uns dadurch sehr viele einheimische Gerichte serviert (sind extra einkaufen gegangen, da meine Tochter lieber vegan gegessen hat). Herr R. hat uns sehr viel über die Kultur erzählt und war sehr aufmerksam. Die zusätzlich verrechneten Kosten für all seine Dienstleistungen (inkl. Bootsausflug zum Lemurenpark mit Begleitung) waren sehr moderat. Also sehr empfehlenswert.

Die Wanderungen in den Wäldern waren auch beeindruckend. Auch die Tatsache, dass man sich am Anfang wie ein Blinder vorkommt, da man nichts sieht und nur nach langem hinsehen sieht, was der Guide schon längst alles gesehen hat.  Die Halbtagestouren pro Tag waren sehr interessant, obwohl die Parkeintritte teilweise sehr hoch waren. Die Führer waren gut und wir konnten uns  gut verständigen. Die Pflanzenvielfalt ist beeindruckend (vor lauter Bäumen sieht man den Wald nicht mehr) ebenso die spezielle Geräuschkulisse auch bei den Lodges oder Unterkünften sowohl tagsüber als auch nachts .

Nosy Be war auch sehr schön und für mich aufgrund der Wassertemperatur ideal zum Baden und Relaxen.

Alles in allem war es eine sehr spannende, gut organisierte Reise.                                                       Nochmals vielen Dank für alles.“

Karl Z.

Migros-Magazin berichtet über Madagaskar

Migros-Magazin auf den Spuren der Lemuren

Das in der Schweiz weit verbreitete Migros-Magazin befindet sich in der Ausgabe Nummer 5 / 2013 auf den Spuren der Lemuren in Madagaskar. Untertitel: ‘Madagaskars Tier- und Pflanzenwelt ist einzigartig, und dies im wahrsten Sinn des Wortes. Denn die meisten der hier heimischen Arten kommen nirgendwo sonst auf der Welt vor. Auf einer geführten Tour durch den Regenwald bekommen Touristen mit etwas Glück einige von ihnen zu Gesicht.’

Berichtet wird dann aber eher von zwei Schweizerinnen, die in Madagaskar arbeiten. Ihre Reise wurde von einer im Bezig auf Madagaskar-Reisen nicht sehr aktiven Reisefirma gesponsort und dieses erklärt womöglich auch den schielenden Blick der Journalistin. Im Forum wurde dies aber sofort korrigiert, denn da schrieb Hedy Bolliger:

‘Ich habe mit meiner Familie letztes Jahr während 3 erlebnisreichen Wochen Madagaskar bereist und vermisse in Ihrem Bericht und bei den Adressen das Madagaskarhaus in Basel, welches in der Schweiz die erste Adresse sein dürfte für Reiseberatung und Informationen zu diesem faszinierenden Land! www.madagaskarhaus.ch

Und ebenfalls in den Kommentaren berichtet eine ehemalige Reisende über uns:
‚Wir liessen uns beim Madagaskarhaus beraten: über zwei Stunden kostenlose und intensive Reiseinformationen zu Madagaskar. Unsere Reise hat dann das Madagaskarhaus auch organisiert. Alles klappte perfekt. Denn das Madagaskarhaus ist die Schweizer Niederlassung der madagassischen Reiseorganisation Priori, die seit 1994 vor Ort ist. Unsere beste Reise je!‘