Madagaskartag 2012

(www.priori.ch 10.11.2012) Der Madagaskartag findet am 17. November 2012 nachmittags in Riehen / Basel statt und hat erneut eine breite Palette an Vorträgen, begleitet von Fotos und Filmen.

Madagaskartag am 17. November 2012 in Riehen / Basel mit folgenden Vorträgen:

13h30 –   14h00 Vreni Förtsch & Martin Müller Reise auf dem Mangoky
14h00 – 14h30 Ellen Spinnler Hilfsprojekt Tsarabe-Madagaskar
14h30 – 15h00 Heinz Rudolf von Rohr Reise von Tana nach Diego
15h00 – 15h30 Oliver Bernet Tourismus in Madagaskar (Vortrag zur Maturaarbeit)
15h30 – 16h15 Beatrice Campos Schulprojekt auf Nosy Komba
musikalische Einlage
16h15 – 16h30 Pause
16h30 – 17h00 Bernd-J. Seitz Madagaskar – Ohne Wald kein Wasser, ohne Wasser keinen Reis
17h00 – 17h30 Martin Glauser Fotoreise 2013 in den Süden von Madagaskar
17h30 – 18h00 Jana Grabner Reise und Buchprojekt in Madagaskar
18h00 – 18h30 Samuel Schmid Masoala: eine fotografische Reise
18h30 – 20h00 Abendessen
(Jeder   Vortrag dauert rund 20 Minuten plus rund 10 Min. für Frage/Antwort)

Ort:
Meyerhof, Kirchplatz 7, 4125 Riehen. Mit dem Tram Nummer 2 und dann 6 erreicht man ab Basel Bahnhof SBB die Tramstation Riehen Dorf in 20 Minuten: die Tramstation liegt im Abendschatten des Kirchturms. Alternativ ab Bahnhof SBB mit der S6, die ebenfalls in 20 Minuten nach Riehen Bahnhof fährt. Von dort sind es 5 Gehminuten bis zur Dorfkirche an der Baslerstrasse 43. Im Hinterhof der Kirche befindet sich der Meyerhof. Im Dorfzentrum von Riehen sind Autoparkplätze nur sehr,  sehr schwer zu finden.

Am Samstag 17. November 2012 organisieren wir den Madagaskartag in Basel und wie immer mit Vorträgen und madagassischem Essen. Das Event beginnt um 14h00 in Basel und die Vorträge sind so vielfältig wie Madagaskar selber. Teilnehmer der Flussfahrt auf dem Mangoky werden in Wort und Bild davon berichten. Dann auch eine Reisebeschreibung einer Tour von Tana hoch nach Diego. Eine Künstlerin berichtet von ihrer Reise nach Madagaskar vor weit über 20 Jahren und ein 18-Jähriger Maturand erläutert uns seine Maturaarbeit über den Tourismus in Madagaskar. Natürlich kommt auch der Verein Tsarabe-Madagaskar (www.tsarabe-madagaskar.ch) zu Wort und wie immer ist Zeit für Fragen und Antworten eingeräumt. Die genaue Vortragsliste liegt Mitte Oktober aus. Nicht zu vergessen: der neue Tsarabe-Kalender 2013 wird am 17. November ebenfalls vorgestellt.

Wir bitten jetzt schon um Anmeldung: bitte vermerken, ob nur Teilnahme an den Vorträgen oder Teilnahme an Vorträgen und ebenso am Abendessen. (Die Teilnahme an den Vorträgen ist wie immer kostenlos.)

Wir jedenfalls machen weiter: in Antananarivo mit der PRIORI und in Basel mit dem Madagaskarhaus. Und wenn wir schon in Basel Büro, MitarbeiterInnen und eine tagtägliche Präsenz haben, dann kann man das ja auch ein bisschen ausweiten. Und das haben wir getan. Neu ist, dass wir auch Reisen nach Myanmar anbieten und dies nach dem bewährten PRIORI-Prinzip: die Reisen werden direkt von uns organisiert in exklusiver Zusammenarbeit mit einer rein burmesischen Reiseorganisation. Infos zu unseren Reisen finden sich auf www.myanmar-trekking.ch  Wer also auch mal nach Myanmar möchte und dies individuell und auf Wünsche abgestimmt, ist bei uns richtig.

So ist die Geschichte der PRIORI doch etwas unüblich. 1994 in Antananarivo als madagassische Reiseorganisation gegründet, dann 2010 Gründung des Madagaskarhauses und der PRIORI Reisen GmbH in Basel und nun Verankerung in anderen Ländern: Myanmar, neu kommen dazu Malawi und Mozambique. M-Länder allesamt, so wie Madagaskar.

Natürlich bleibt Madagaskar unsere Kernkompetenz und die wird sehr genutzt. Wir werden sehr viel um Auskünfte und Ratschläge gebeten und wir geben sie gerne.

Franz Stadelmann, 28. September 2012