Madagaskar – Export von Schmetterlingen

Export von Schmetterlingen aus Madagaskar

Frage:

Wir möchten tote Schmetterlinge, aufgesteckt in Glasrahmen, in Madagaskar kaufen und in die Schweiz einführen. Was gilt beim Export von Schmetterlingen genau zu beachten?

Antwort:

Solche dekorativen Schaukästen, auch mit Motten und Käfern versehen, werden in Madagaskar sehr häufig angeboten. So auch ganze Sammlungen von Schmetterlingen bis hin zum unwahrscheinlich schönen – und seltenen – Cometfalter, einem der grössten Falter der Welt.
Nun zu Ihrem Kauf- und Exportwunsch. Es ist anzuraten, Käufe grundsätzlich nur an verlässlichen Orten zu tätigen und nicht ‘einfach mal so auf der Strasse‘.

Sie benötigen zudem in vielen Fällen ein Exportpapier (z.B. bei Mineralien). Der Verkäufer muss dieses immer selbst ausstellen. (Machen Sie doch eine Foto vom Verkäufer zusammen mit dem Objekt, auch vom Verkaufsladen, um dadurch eine Rückverfolgungsmöglichkeit zu haben. Bedenken Sie, dass es auch falsche ‘Ausfuhrpapiere‘ gibt.) Es gibt auch grundsätzliche Exportverbote, so beispielsweise für geschützte Lebendtiere. Bitte seien Sie sich bewusst sein, dass Vergehen gegen diese Vorschriften drastisch geahndet werden.

Bezüglich beim Export von Schmetterlingen aus Madagaskar und deren Import in die Schweiz kann ich natürlich keine rechtsverbindlichen Auskünfte geben. Es ist aber grundsätzlich so, dass Arten, die in der CITES-Liste aufgeführt sind, keinesfalls aus Madagaskar exportiert werden dürfen. Auf http://www.cites.org/eng/resources/species.html  können Sie die für Madagaskar gültigen Arten ersehen.

Eine Kurzinfo zu CITES finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Veterinärwesen http://www.bvet.admin.ch/themen/handel_wild/index.html?lang=de
Allenfalls können Sie auch in Antananarivo beim WWF mehr Infos einholen. Die Adresse finden Sie auf http://www.wwf.mg/aboutus/contact_us/ und die Telefonnummer ist: 00261 20 22 348 85

Grundlage also ist zu wissen, welche Falterart(en) Sie meinen und dann zu klären, ob ein Export legal ist oder nicht. Übrigens gibt es im Airport von Ivato eine veterinärische Kontrollstelle.

Herzliche Grüsse aus dem Madagaskarhaus Franz Stadelmann

Einen Überblick über ‚tierische‘ Souvenirs gibt:
http://assets.wwf.ch/downloads/faltprospekt_souvenir_d.pdf

Print Friendly, PDF & Email