La Réunion-Reiseinformationen

Unsere La Réunion-Reiseinformationen für Sie:

Informieren Sie sich in den unseren La Réunion-Reiseinformationen, um gut informiert und vorbereitet in Ihren nächsten La Réunion Urlaub zu starten:

Lage

Die ca. 2.500 Quadratkilometer grosse Insel La Réunion befindet sich im Indischen Ozean und gehört zusammen mit Rodrigues und Mauritius zu der Inselgruppe der Maskarenen. Sie hat eine Entfernung von rund 220 Kilometer südwestlich zu Mauritius und ca. 800 Kilometer östlich zu Madagaskar. Die Grösse der Insel lässt sich etwa mit der Grösse von Luxemburg vergleichen.

Historie

Im Jahre 1511 wurde die Insel ursprünglich von Pedro Mascarenhas entdeckt. Dieser war ein portugiesischer Seefahrer, Entdecker und Diplomat und Namensgeber der Inselgruppe der Maskarenen. Lange blieb La Réunion unbesiedelt bis Frankreich die Insel im 17 Jhdt. als Kolonie für sich beanspruchte, um seinen Einfluss im Indischen Ozean auszuweiten. Dadurch begann die Bevölkerung auf der Insel zu wachsen. Besonders Menschen aus Afrika, Indien, China und Europa kamen in dieser Zeit nach La Réunion. Heute wohnen ca. 833.000 Einwohner auf der Insel, davon sind etwa 45 % Kreolen, 25% Inder und Madagassen, 20 % Europäer sowie 10% Chinesen und weitere Ethnien. Daraus resultierend sind die meisten Einwohner katholische Christen, Hindus, Buddhisten oder glauben an den Islam.

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Französisch. Die Einheimischen sprechen Kreolisch, eine Mischung aus portugiesischer, englischer, französischer oder niederländischer Sprache. In den touristischen Zentren der Insel wird Englisch gesprochen.

Klima und beste Reisezeit

Im Vergleich zu der Schweiz verlaufen die Jahreszeiten auf La Réunion entgegengesetzt. Ganzjährig herrscht subtropisches Klima mit milden und trockenen Wintermonaten sowie warmen und feuchten Sommermonaten. So reicht der Winter von Mai bis Oktober mit Temperaturen von 15 °C im Bergland und 20-25 °C in den Küstenregionen. Besonders Wanderer nutzen diese Klimabedingungen, um das Land zu Fuss zu entdecken. Aber auch wenn es an der Küste angenehme Temperaturen hat, kann es oben in den Bergen sogar recht frostig werden. Die Sommermonate von November bis April bieten hingegen Temperaturen zwischen 25° C und 35° C. Besonders zwischen Januar bis März ist mit starken Regenfällen und sogar mit Wirbelstürmen und Zyklonen zu rechnen. Diese kommen aber vermehrt an der Ostküste der Insel vor.  Der Westen der Insel ist hingegen vom Wind abgewandt und bietet daher eher ruhigere Wetterverhältnisse. Die Wassertemperaturen verhalten sich schwankend zwischen 22 °C und 28 °C. Als beste Reisezeit gelten die Monate Oktober bis Dezember, denn dann ist die gesamte Vegetation der Insel üppig grün und die Lichtverhältnisse sind ideal, um die Flora du Fauna zu erkunden.

Gesundheit/Impfungen

Anders als in anderen tropischen Gebieten besteht auf La Réunion keine Gefahr einer Erkrankung an Malaria oder an einer anderen tropischen Krankheit. Auch zusätzliche Reiseimpfungen sind nicht erforderlich. Zu einem Impfschutz vor Tetanus und Polio wird dennoch geraten. Die medizinischen Einrichtungen vor Ort sind sehr modern, sogar die modernsten im Indischen Ozean, daher ist eine medizinische Versorgung gewährleistet und entspricht dem europäischen Standard. Ein Mückenschutzmittel wird empfohlen, ein Sonnenschutzmittel sollte auf keinen Fall vergessen werden.

Zeitverschiebung

Der Zeitunterschied von La Réunion zu der Schweiz (MTZ) beträgt im Sommer plus 2 Stunden, im Winter plus 3 Stunden. Die Zeitzone vor Ort heisst Réunion Time (RET).

Anreise

Von der Schweiz aus ist die Anreise ab den Flughäfen Basel, Genf und Zürich möglich. Eine tägliche Verbindung bietet die Air France via Paris nach La Réunion an, häufig dann in Kooperation mit der Air Mauritius via Mauritius. Weitere Flugkombinationen sind möglich mit Air Austral, Lufthansa oder Turkish Airlines. Mit einem Direktflug ab Paris beträgt die Flugzeit dann ca. 10-11 Stunden.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach La Réunion benötigen alle Schweizer und Staatsbürger aus anderen EU Ländern nur eine gültige Identitätskarte, da die Insel noch immer französisches Überseegebiet ist, gelten dort dieselben Einreisebestimmungen wie für die Europäische Union. Nur bei der Anreise über ein Drittland, ist ein gültiger Reisepass zwingend notwendig. Dieser muss eine Gültigkeit von mind. der Dauer des Aufenthaltes aufweisen. Für Europäer besteht somit auch keine Visumspflicht.

Zollbestimmungen

Für La Réunion herrschen keine besonderen Vorschriften. Wie in der EU dürfen Passagiere ab 18 Jahren 200 Zigaretten/ 50 Zigarren/ 100 Zigarillos oder 250 g Tabak, 1 Liter alkoholische Getränke sowie geringe Mengen Parfüm einführen. Für Personen auf der Durchreise ist die zollfreie Mitführung von Gegenständen des persönlichen Bedarfs erlaubt.

Währung / Geldwechsel

Der Euro gilt als Landeswährung auf La Réunion. Reisegeld kann bequem an Geldautomaten mit allen gängigen Kreditkarten, Maestro oder Cirrus in den grösseren Ortschaften abgehoben werden. Zudem werden in vielen grossen Geschäften und Hotels auch Kreditkarten problemlos akzeptiert. Die Ein- und Ausfuhr von Fremd- und Landeswährungen ist generell unbegrenzt. Erst ab einem Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro ist eine Deklaration erforderlich.

Telefonieren

Schweizer, deutsche oder österreichische Handys mit Pre-Paid-Karten funktionieren, entgegen der Aussagen der Provider, meist nicht. Wer allerdings auf der Insel erreichbar sein muss oder telefonieren möchte, sollte sich eine SIM-Karte (GSM-Karte) vor Ort zulegen. In grossen Einkaufszentren sind diese meist bereits mit einem Startguthaben käuflich zu erwerben. Die grossen Anbieter vor Ort sind ORANGE oder SFR. Beim Kauf wird häufig die Vorlage einer Identitätskarte oder eines Reisepasses verlangt. Die Landesvorwahl von La Réunion ist: 00 262.

Elektrizität

Reisende aus der Schweiz benötigen einen Adapter, um wie gewohnt die elektronischen Geräte mit Strom zu versorgen. Die Steckdosen entsprechen Typ E und haben eine Spannung von 230 Volt.

Verkehr

La Réunion verfügt über ein gut ausgebautes Strassennetz. Insgesamt verfügt die Insel über 247 Kilometer Küstenstrasse. Das schnellste und einfachste Fortbewegungsmittel ist wohl das Auto. Viele Reisende unternehmen Rundreisen mit einem Mietwagen. Einige Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Lagune, werden auch per Bus angefahren. Das Busnetz ist aber nicht sehr gross und erreicht somit nicht alle Attraktionen der Insel. Was es hingegen zulässt ist die nachhaltige und bewusste Art zu reisen. Wie in Frankreich herrscht auf der Insel Rechtsverkehr. Auf den Strassen geht es relativ ruhig zu, nur in der Hauptstadt kann es hin und wieder zu Staus kommen. Getankt werden sollte vormittags, da die Tankstellen fast alle nachts geschlossen sind. Die Preise für Benzin sind inselweit gleich.