Landkarte von Madagaskar

Strassen und Landkarte von Madagaskar

Wer nach Madagaskar reist, braucht eine Landkarte. Die nach wie vor Beste Strassenkarte ist Madagasikara, die vom Nationalen Geografischen Instituts (FTM) in Antananarivo gedruckt wird. Sie zeigt Madagaskar im Massstab 1: 2’000’000 und bildet damit die grosse Insel auf 50 auf 100 cm in handlicher Form ab. Sie wird in Madagaskar hergestellt. FTM produziert auch Detailkarten Madagaskars in zwölf Sätzen im Massstab 1:500’000 ebenso wie noch detailliertere Ansichten, die jedoch nicht für die ganze Insel vorliegen.

FTM Landkarte und Strassenkarte Madagaskar

 

Die FTM-Landkarte im Massstab 1:2’000’000 kann beim Madagaskarhaus PRIORI in Basel bezogen werden. Kosten: 12 CHF / 12 Euro inkl. Porto und Verpackung. (Vorauskasse)

Es gibt auch von anderen Herstellern Landkarten von Madagaskar. Dazu gehören:

  • Madagaskar von Freytag & Berndt im Massstab 1:1’000’000. Die detailreiche Landkarte bildet Madagaskar auf zwei Seiten ab und ist daher etwas unhandlich.
  • Afrique Centre et Sud von Michelin beinhaltet auch Madagaskar im Massstab 1:4’000’000. Sehr ordentliche Karte im bewahrten Michelin-Stil. Sie eignet sich aber nur als schnelle Übersicht Madagaskars auf einer A4-grossen Fläche.
  • Madagaskar von Dumont wird als Beilage zum Reisehandbuch im Massstab 1:1’500’000 geliefert. Die kleingedruckte zweiseitige Karte ist zwar detailreich, aber infolge der kleinen Buchstaben unübersichtlich. Zudem verführen die eingezeichneten Provinzgrenzen dazu, sie als Strassen zu interpretieren
  • Madagascar von IGN im Massstab 1:1’250’000. Das Geografische Institut in Frankreich stellt solide Karten her und jene von Madagaskar (in Französisch und Englisch) ist ein guter Reisebegleiter.
  • Madagascar, Massstab 1:1’000’000 des kanadischen Fachverlags International Travel Maps & Books (ITMB) hat Zusatzinformationen (Ortsverzeichnis, Höhenquerschnitt)) und einen kleinen Stadtplan von Antananarivo eingebaut.
  • Madagascar von Reise Know-How Verlag ist im Massstab 1:1‘200‘000 besticht durch sein reiss- und wasserfestes Kunststoffpapier. Ein Ortsindex gehört auf der zweiseitigen Karte dazu. Interessant ist, dass die Karte elektronisch auf GPS-Geräte heruntergeladen werden kann.

Das Strassensystem Madagaskars hat sich seit der Kolonialzeit in seiner Linienführung kaum verändert.

Der Zustand der Strassen und Pisten unterliegt grossen Schwankungen, die auf Landkarten nur schwer abzubilden sind. Trotzdem ist eine Landkarte natürlich in der Reisevorbereitung sehr hilfreich und auch während der Reise. Doch wieviel Zeit für die Strecke tatsächlich gebraucht wird und welche Art Fahrzeug dazu notwendig ist, lässt sich aus einer Karte nicht herauslesen.

Interessant ist zu verfolgen, welche Fehler sich in den verschiedenen Landkarten finden. Die eine ganz typische Fehlinformation ist auf so gut wie allen Landkarten kolportiert und es scheint, dass sich letztlich alle von der Urmutter der Madagaskarkarten –  jener von FTM – inspirieren lassen.

Hilfreich sind die neuen Möglichkeiten im Internet und wegweisend dazu sind natürlich die Satellitenfotos auf google earth. Die früher ausgezeichnete russische – downloadbare – Karte Madagaskars scheint inzwischen im Netz unauffindbar, aber unter der folgenden URL http://www.svali.ru/all_pictures/149/1/index.htm sind Teilgebiete der FTM-Karte zu betrachten. Ebenso zu finden auf http://ats.abris-a.com/madagascar/map/maps.htm

Sind Sie an weiteren Informationen zu Strassenkarten und Verkehr in Madagaskar interessiert, dann lesen Sie auch gerne unsere Beiträge im Reisemagazin Madagaskar.