Archiv der Kategorie: Madagaskar NEWS

Madagaskar News

PRIORI Reisen – Madagaskar News: Nachrichten, aktuelle Meldungen und Informationen sowie brandaktuelle News aus Madagaskar sowie zum Madagaskarhaus.

Madagaskartag 2022

Der traditionelle Madagaskartag 2022 findet am Samstag, 12. November 2022 statt. Wie immer in der Region von Basel und Anmeldungen nehmen wir jetzt schon entgegen.

Es sind Vorträge in breiter Form geplant. Sie beschäftigen sich mit Madagaskar als Naturraum, als Lebensraum für Menschen und als Insel für Reisende.

Es ist der 12. Madagaskartag!

Bild vom Madagaskartag 2021 mit Videoschaltung zu PRIORI in Madagaskar:Madagaskartag PRIORI 2021

Gesundheitslage Ende 2021


Gesundheitslage Ende 2021 in Madagaskar

Heute, am 23, Dezember 2021 gebe ich Ihnen einen Überblick über die Gesundheitslage in Madagaskar in Bezug auf die Corona-Situation.

Trotzt der Pandemie und der Wirtschaftskrise, die durch Corona verursacht werden, führen die Madagassen zurzeit ein normales Leben und versuchen auch, normale Weihnachtstage mit den Familien zu verbringen… Die Verkäufer und Händler versuchen in der Zeit vor Weihnachten ihre Produkte zu verkaufen, so dass hier in der Hauptstadt fast alle Märkte voll sind.

Das Corona-Virus ist aber immer noch da. Seit einigen Wochen ist die Zahl der Infizierten wieder am Steigen. 1501 neue Corona-Fälle werden bei uns in Madagaskar registriert, das heisst, etwa 214 neue Fälle pro Tag.

Um die Verbreitung des Corona-Virus auf der ganzen Insel zu vermeiden, werden wieder einige Gesundheitsmassnahmen in den drei Regionen, in denen die meisten Corona-Fälle registriert wurden, vorgeschrieben. Die drei betroffenen Regionen sind die Region von Analamanga mit 1138 Infizierten, die Region von Vakinankaratra mit 143 Infizierten und die Region Haute Matsiatra mit 52 Infizierten.

Dort sind Versammlungen von mehr als hundert Personen in einem Raum verboten.
Der madagassische Staat übernimmt die Kosten, die durch Covid-19-Kranke in den öffentlichen Krankhäusern oder CSB verursacht werden.
Laut der madagassischen Gesundheitsbehörde sind die neuen Virus-Varianten Omikron und Delta noch nicht bei uns in Madagaskar angekommen. Zurzeit haben wir drei Impfungen zur Verfügen: Johnson & Johnson, Sinopharm und Pfizer.

Gesundheitslage Ende 2021 in Madagaskar
Die Grenzen Madagaskars sind bis jetzt für alle Flüge aus Europa geöffnet. Die Impfung ist nicht obligatorisch für eine Reise nach Madagaskar. Hingegen muss man bei der Ankunft am Flughafen Antananarivo einen erneuten PCR-Test machen und danach auf das Testergebnis im vorab gebuchten Hotel warten.

Wir hoffen sehr, dass sich die Situation auf der ganzen Welt bald normalisieren wird und Sie wieder „normal“ und sicher nach Madagaskar reisen können.

Das PRIORI-Team in Antananarivo und in Basel wünscht Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2022!
Bleiben Sie gesund!
Veloma von dem ganzen Team hier in Antananarivo!

PCR-Binnenflug Madagaskar

PCR-Binnenflug Madagaskar

(18. November 2021) Es ist nun so, dass auch für Binnenflüge innerhalb von Madagaskar ein PCR-Test verlangt wird. Die Massnahme beginnt stufenweise ab 16. November 2021

Dies gilt für alle derzeit ausgeführten Binnenflüge ab Antananarivo TNR, also nach:

  • Nosy Be NOS
  • Fort Dauphin FTU
  • Mahajunga MJN
  • Morondava MOQ
  • Tulear Toliara TLE
  • Diego Suarez Antsiranana DIE
  • Sambava SVB
  • Ste Marie SMS
  • Maroantsetra WMN
  • Tamatave Toamasina TMM

Der Test wird am Flughafen TNR gemacht. Daher muss man mindestens 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein.
Wie die Rückflüge aus den Provinzen nach Antananarivo gehandhabt werden, ist derzeit noch nicht entschieden.

siehe Flugplan Binnenflüge Madagaskar

 

2021 Binnenflüge Madagaskar

2021 Binnenflüge Madagaskar(Oktober 2021) Die Binnenflüge innerhalb von Madagaskar werden durch Tsaradia ausgerichtet.

Die Tochterfirma der zur Zeit in Liquidation stehenden Air Madagascar Schwierigkeiten, ein Netz an Destinationen innerhalb von Madagaskar aufrecht zu halten.

 

Derzeit bedient Tsaradia neun Destination:
TANA – DIEGO – TANA
TANA – MAJUNGA – TANA
TANA – MORONDAVA – TANA
TANA – NOSY BE – TANA
TANA – SAINTE MARIE – TANA
TANA – SAMBAVA – TANA
TANA – FORT DAUPHIN – TANA
TANA – TAMATAVE – TANA
TANA – TULEAR – TANA

Der Flugplan 2021 (November-Dezember)
Die Angaben sind ohne Gewähr.
Wer konkrete Flüge nehmen will, muss sich erst rückversichern!

(18. November 2021) Es ist nun so, dass auch für Binnenflüge innerhalb von Madagaskar ein PCR-Test verlangt wird. Siehe Information PCR-Binnenflüge Madagaskar

Madagascar Airlines

Erstflug November 2021

(8. November 2021) Am Sonntag, 7. November ist kurz nach Mitternacht der erste reguläre Flug aus Europa in Antananarivo (TNR) gelandet. 400 Passagiere sollen es im Dreamliner der Air France gewesen ein und danach auch 240 Passagiere der Air Madagascar Nachfolgerin Madagascar Airlines mit einem gecharteten Flieger von Air Europe, einer auf den Baleren domizilierten Airline (Air Europa Líneas Aéreas, S.A.U.).

Rund 20 Monate waren die Grenzen Madagaskars offiziell geschlossen, doch durchlässig. Madagaskar handhabt eine strikte Einreisekontrolle.


Mitte September 2021 wurde beschlossen, die Air Madagascar zu begraben: zu hohe Schulden, zu grosse Belegschaft, zu viele Probleme.

Die neue Airline sollte Madagascar Airlines heissen und zwar auf den Ruinen der alten Air Madagascar aufbauen, aber trotzdem neu starten.

Damit hat die nationale Airline erneut einen Kleiderwechsel vorgenommen.
Sie begann 1960 als Madair. 1962 wird sie dann in Air Madagascar umgetauft.

Die Fusion mit Air Austral von 2017 bis 2020 verläuft als unglückliche Ehe zwischen ungleichen Partnern.

Die einst stolze Nationalairline Air Madagascar hat nach unzähligen wechselvollen Jahren keine Flügel mehr. Corona hat den Rest gegeben, doch die Fluggesellschaft war vorher schon klinisch tot.

Was nun mit der Tochter Tsaradia geschieht, ist unklar. Tsaradia führt die Binnenflüge in Madagaskar aus.

Infos in französischer Sprache zur Geschichte der Air Madagascar und etwas weniger umfassend in deutscher Sprache

Corona Grenzen offen

Endlich beginnt die Sonne zu scheinen!

(Antananarivo, 14. Oktober 2021) Die Ministerien in Antananarivo haben gestern abend angekündigt, dass die Flughafensperre in Madagaskar aufgehoben wird.

Die Wiederöffnung der Grenze wird hier in Madagaskar in Etappen durchgeführt, die internationalen Flüge Air France und Air Madagaskar sowie die regionalen Flüge Air Mauritius und Air Austral dürfen wieder fliegen. Doch generell soll der Flugverkehr reduziert werden.

Ab den 23.Oktober 2021 dürfen die regionalen Flüge aus La Réunion und aus Mauritius hier in Madagaskar landen.

Die Passagiere aus Europa dürfen erst ab Samstag, dem 6. November 2021 wieder hier in Madagaskar einreisen.

Nach der Ankunft im internationalen Flughafen von Ivato werden alle Passagiere untersucht und der PCR-Test muss gemacht werden. Dann müssen alle in Quarantäne von 1-2 Tage bis das Resultat des Tests vorliegt. Bei negativem Test, können die Gäste ihre Reise durch Madagaskar antreten. Falls der Test positiv ist, muss die betroffene Person 14 Tage in Quarantäne bleiben.

Dieser PCR-Test kostet ungefähr 25 Euro und die Kosten werden von der Fluggesellschaft in den Flugpreis eingeschlossen.

Die Grenzen von Madagaskar sind seit 19 Monate geschlossen. Tatsächlich hat die Tourismusbranche während dieser langen Sanitärkrise sehr gelitten. Diese zukünftige Wiedereröffnung wird eine angenehme Brise für den Tourismusbereich bringen.

Das ganze PRIORI Team freut sich schon, die Reisegäste bald zu empfangen.

Wir von der PRIORI Antananarivo sind gegen den Covid geimpft und wir freuen uns schon, Ihnen unsere Insel in allen Ihren Aspekten zu zeigen.

Für weitere Informationen über Ihre Madagaskarreise stehen wir Ihnen immer zur Verfügung.

Bis Bald auf der Insel !

Ihr PRIORI Team in Antananarivo

 

 

 

Kunstausstellung in Madagaskar

Kunstausstellung in Madagaskar

(26. Juli 2021) Schöne Initiative: vier madagassische Maler zeigen ihre Werke in Antananarivo. Und dies mitten in der Hauptstadt Madagaskars im „Hôtel de ville“, wie das Bürgermeisterhaus genannt wird. Die Ausstellung steht unter dem Titel: Emotion, Licht und Farbe. Die Kunstwerke werden rund einen Monat lang präsentiert und die Künstler sind sehr oft persönlich präsent.

Es handelt sich um die folgenden madagassischen Künstler:

RAHARIJAONA Benjamin Madagaskar

RAHARIJAONA Benjamin

RAHARIJAONA Benjamin lebt in Antananarivo und ist Spezialist für Aquarell, Feder und Tusche. Profi seit 1992, sein Stil ist moderne Aquarellmalerei und seine Leidenschaft für die Malerei kommt von seiner Faszination für Farben. Die Quelle seiner Inspiration ist die Welt um ihn herum.

ANDRIANAIVO Mahenina Madagaskar

ANDRIANAIVO Mahenina

ANDRIANAIVO Mahenina, wohnhaft in Antananarivo, verwendet Aquarell, schwarze Kreide und Ölfarbe auf Leinwand. Er liebt Klassik und Impressionismus. Mahenina ist Profi seit 2000. Er lässt sich von der umgebenden Realität inspirieren, um seinen Traum zu verwirklichen. Der Künstler interessiert sich für das Spiel zwischen Licht und Transparenz.

ANDRIAMAMONJY Alfred, lebt in Antananarivo, praktiziert Aquarell- und Ölmalerei auf Leinwand. Sein Stil ist modern, zeitgenössisch, figurativ. Seit 1993 ist er Profi. Die Stärke seiner Arbeiten beruht auf der strukturellen Präzision, die mit der Farbkomposition verbunden ist.

RANAIVOARIMANANA Rodolphe

RANAIVOARIMANANA Rodolphe aus Antananarivo verwendet als Technik Ölmalerei und schwarze Kreide. Er ist seit 2009 Profi und praktiziert einen modernen zeitgenössischen figurativen Stil. Rodolphes Werk dreht sich oft um die menschliche Figur.


Wenn Sie auf Ihrer Reise durch Madagaskar einen dieser Künstler persönlich treffen möchten, dann stellen wir gern den Kontakt her.


Kunst in MadagaskarKunst in MadagaskarKunst in MadagaskarKunst in MadagaskarKunst in MadagaskarKunst in MadagaskarKunst in Madagaskar

 

Corona-Impfung im Vaccinodrome

Corona-Impfung im Vaccinodrome

Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021

Corona-Impfung im Vaccinodrome

(Antananarivo, 11. Juni 2021) Das Team der PRIORI ging früh am Morgen Mitte Juni zur Impfstation der UNO in der Hauptstadt Antananarivo. Die Glaubwürdigkeit der UNO ist bei der Bevölkerung höher als jene anderer Impfstellen. Auch weil die Leute eher an eine intakte Kältekette der UNO glauben als an jene des Staates. Doch nach einer Stunde Wartezeit in der langen Kolonne wurde mitgeteilt, dass die Impfquote des Tages bereits erreicht sei. Die Wartenden sollen am nächsten Tag wieder kommen.

Schliesslich wurde empfohlen, ins staatliche Spital HJRA zu gehen. Dort war der Impfvorgang dann auch besser organisiert. Trotzdem dauerte er für das PRIORI-Team zweieinhalb Stunden.

Es standen unter freiem Himmel Zelte als Warteräume mit Sitzplätzen zur Verfügung. Die Impfwilligen bewegten sich von Zelt zu Zelt gemäss dem Tempo der Impfungen. Im ersten Zelt wurden die Temperatur der Wartenden gemessen. Im nächsten Zelt wurden alle nach Alter, Krankheiten, Medikamenteneinnahme befragt und sie erhielten ihre Impfkarte («karatra vaksiny») ausgehändigt. nochmals nach chronischen Krankheiten befragt. Derweil erklärte ein Arzt das Vorgehen: Identitätskarte und Adresse bereithalten. Zudem gab er Erklärungen, was zu tun sei im Fall von Nachwirkungen.

Im dritten Zelt erfolgte dann die Impfung: die  indische Coronaimpfung namens Covshield, was dem Produkt von AstraZeneca entspricht. Danach wurden die Leute aufgefordert, sich im vierten Zelt noch 15 Minuten zu verbleiben. Dann «vita vakisiny» (die Impfung ist fertig). Die Impfaktion war kostenlos.

Beim Verlassen des Vaccinodromes mussten die Hände nochmals gründlich gereinigt werden. Abends stellten sich etwas Kopfweh und ein Müdigkeitsgefühl ein. Am nächsten Tag waren diese Symtome aber verschwunden.

Eigentlich müssten sich die Leute in einem Monat zur zweiten Impfung begeben. Doch erst im September wird die nächste Lieferung aus Indien erwartet.

Hintergrund Madagaskar
Die UN-Weltgesundheitsorganisation (WHO) organisiert im Rahmen der Initiative Covax den Zugang zu Impfstoffen. Bislang (Juni 2021) wurden weltweit 132 Millionen Impfdosen gespendet. Dadurch sollten arme Länder auch Zugang zu Impfstoff erhalten.

Madagaskars Präsident Andry Rajoelina hatte 2020 einen eigenentwickelten anti-Corona-Sirup (CVO: COVID-Organics) für die rund 28 Millionen Bewohner propagiert. Dieses Getränk namens «Tambavy» war aus der Pflanze Artemisia entwickelt worden. Wie Madagaskar lehnten auch Eritrea, Burundi and Tansania die Teilnahme an Covax ab.  Erst im April 2021 und angesichts einer heftigen zweiten Corona-Welle stimmte Rajoelina zu, die – kostenlosen – Impfdosen zu akzeptieren. Im Mai gelangten schliesslich 250’000 Dosen nach Madagaskar.

Madagaskar ist eines der letzten Länder Afrikas, das nun auch impft: erst das Gesundheitspersonal, dann auch Sozialarbeiter, Polizei und Leute über 70 Jahre alt. Angesichts des nahenden Ablaufdatums wurde die Impfung nun auch für eine breitere Bevölkerung geöffnet.Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021 Corona-Impfung im Vaccinodrome Antananarivo Madagaskar Juni 2021

Madagaskartag 2021

Madagaskar, der Madagaskartag 2021

Madagaskar, der Madagaskartag 2021 findet am Samstag, 13. November 2021 statt. Wie immer in der Region von Basel und Anmeldungen nehmen wir jetzt schon entgegen.

Es sind Vorträge in breiter Form geplant. Sie beschäftigen sich mit Madagaskar als Naturraum, als Lebensraum für Menschen und als Insel für Reisende. Einer der Vorträge wird berichten, wie es war, Ende der 1960er und Beginn der 1970er als junges Mädchen in Antsirabe aufzuwachsen.

Programm Madagaskartag 2021

Spannende Themen rings um Madagaskar. Bitte reservieren Sie diesen Samstag im November und folgen Sie den Vorträgen, lernen Sie andere Madagaskar-Interessierte kennen und erfreuen sich an dem madagassisch inspirierten Mittagessen.

Natürlich werden wir auf die Entwicklung von Corona Rücksicht nehmen und uns entsprechend verhalten.

Fragen dazu beantworten wir gerne, wie auch Fragen zu Madagaskar und Reisepläne zu dieser grossen Insel im Indischen Ozean.

PRIORI Reisen, Holeestrasse 6, 4054 Basel info@priori.ch