Nachhaltigkeit

Unsere Reisephilosophie ist bedacht auf intensive und langsame Reisen mit viel Zeit für eigene Erlebnisse. Wir möchten unsere Reisegäste von Anfang an umfassend beraten und betreuen. Ein langfristig ausgerichteter und fairer Umgang auf Augenhöhe mit den Einheimischen, Partnern und Mitarbeitern vor Ort in Madagaskar ist uns sehr wichtig.

Auch in unseren Büros möchten wir Nachhaltigkeit leben: Wir möchten sozial, ökologisch und ökonomisch tragbar agieren.

Einige Gedanken dazu:

Klimaschutz

Klimabewusst zu reisen bedeutet nicht zu fliegen, denn letztlich ist das Flugzeug wesentlich klimaschädlicher als andere Verkehrsmittel. Ein einziger Fernflug übersteigt bereits wesentlich das „klimaverträgliche“ Emissionsbudget, das einem Menschen für ein ganzes Jahr zustehen würde. Dieser Aussage stimmen wir ohne Einschränkungen zu. Gleichzeitig verkaufen wir aber Flüge, denn ohne sie kommt man nicht – oder nur äusserst schwer – nach Madagaskar.

Was wir tun: Wir verzichten seit 2009 auf den Gewinn durch den Flugticketverkauf nach Madagaskar und pflanzen für jeden durch uns gebuchten Flug fünf Bäume (lokale, nachhaltige Baumarten) in einem langfristig ausgerichteten Aufforstungsprogramm auf Gemeindeland Madagaskar.

Daneben möchten wir unsere Reisenden auf die Möglichkeit aufmerksam machen, den Co2 Ausstoß ihrer Flüge über die Klimaschutzorganisationen atmosfair oder myclimate zu kompensieren.

Ökologischer Fußabdruck

Wir beziehen für unser Büro in Basel 100% erneuerbaren Strom aus Eigenproduktion der IWB (Unternehmen im Besitz des Kantons Basel-Stadt).

Wir nutzen Recyclingpapier und recyceln ebenfalls.

Wir haben kein Firmenauto und nutzen ausschließlich den öffentlichem Nahverkehr. Wir achten auf kurze Arbeitswege: alle MitarbeiterInnen im Madagaskarhaus gehen zu Fuss zur Arbeit, ebenso unsere Mitarbeiterin in Berlin. Externe MitarbeiterInnen arbeiten von zuhause aus.

FAIR ANKOMMEN – Unsere Philosophie

PRIORI Reisen steht seit 1994 für Individualität, Zuverlässigkeit und Qualität

Logo FAIR ANKOMMEN PRIORI

Mit der Gründung der Reiseorganisation PRIORI 1994 in Antananarivo durch den Ethnologen und Entwicklungshelfer Franz Stadelmann wurde der erste Grundstein für die Organisation von individuellen und nachhaltigen Madagaskarreisen im Land selbst aufgebaut.

Mit der zusätzlichen Unterstützung des 2010 eröffneten Madagaskarhauses in Basel arbeitet das Unternehmen heute nach dem Prinzip «Swiss Quality made in Madagaskar». Dabei bilden das Know-how der madagassischen Mitarbeiterinnen vor Ort in Antananarivo, kombiniert mit dem fundierten Fachwissen des Teams in Basel, die ideale Kombination jedem Reiseinteressenten ein authentisches Reiseerlebnis in Madagaskar zu ermöglichen.

So dient das Madagaskarhaus in erster Linie als Reise-, Kultur- und Informationszentrum und bietet allen Reiseinteressenten eine ausführliche und ehrliche Beratung für Reisen nach Madagaskar. Die Kollegen in Antananarivo hingegen bearbeiten die Reiseanfragen und massgeschneiderten Routenverläufe vor Ort und sind die Ansprechpartner während der gesamten Reise.

Madagaskar und die Welt

Die 20-jährige Erfahrung in der Konzipierung von nachhaltigen Madagaskarreisen hat PRIORI gelehrt das spezielle Prinzip auch für weitere Destinationen anzuwenden. So werden neben Madagaskar heute auch Reisen zu weiteren Zielen in Afrika wie Guinea-Bissau, Äthiopien, Mozambique, die Komoren, La Réunion und Marokko angeboten sowie in asiatische Urlaubsdestinationen wie Myanmar, Sri Lanka oder Laos organisiert.

PRIORI arbeitet marktwirtschaftlich UND mit großem sozialem Engagement

Im Fokus aller Reisen steht der direkte Kontakt zu den Reisepartnern vor Ort. PRIORI organisiert alle Touren selber und bedient sich nicht den Angeboten von grossen Reisevermittlern oder Zwischenhändlern. Dabei wird sichergestellt, dass vor Ort sowohl eine faire Behandlung als auch korrekte Bezahlung aller Beteiligten gewährleistet ist. Die Wertschöpfung verbleibt im Reiseland, Arbeitsplätze werden geschaffen und der kulturelle Austausch findet für jeden Reisenden während des Urlaubs statt. So richten die von PRIORI organisierten Reisen in keinem Fall einen Schaden im bereisten Land an, sondern dienen dazu, die im Reiseland lebenden Menschen mit den Besuchern des Landes zu verbinden. So ermöglicht PRIORI das voneinander Lernen und das Erhalten eines authentischen Einblicks in die sich treffenden individuellen Lebensformen und das Teilen von Erfahrungen. So werden ausschliesslich Reisen für kleine Gruppe oder individuell reisende Einzelpersonen, Paare oder Familien organisiert, die vor Ort von regionalen Fahrern und Guides betreut werden.

Neben der Vermittlung und Veranstaltung von Reisen werden zudem lokale Initiativen und Projekte unterstützt und auch hier wird stets der faire und korrekte Umgang mit den jeweiligen Partnern gepflegt. Teilweise ist PRIORI der einzige touristische Kontakt für Besuche und Besichtigungen von befreundeten einheimischen Einrichtungen, Werkstätten oder einzelnen Künstler vor Ort.

Die Devise «Langsam reisen, mehr sehen, mehr erleben»

Während der Beratung der Reiseinteressenten wird intensiv auf andere Lebensweisen in dem jeweiligen Reiseziel hingewiesen, die kulturellen Unterschiede erklärt und mit vielen internen Informationen sowie eigenen Erfahrungen aufrichtig und ausführlich beraten. So wird also nicht nur die Lichtseite eines Landes vorgestellt, sondern auch die Schattenseite. Geboten werden der direkte Austausch und das Gespräch mit den Menschen vor Ort, wobei Brücken gebaut, Türen geöffnet und die Zeit manchmal angehalten werden. So ist natürlich eine grosse Portion ehrliche Neugier gefragt, die durch Respekt und Offenheit gezeigt wird, in keinster Weise aber mit Schaulust zu verwechseln ist. Die Weichen für diesen authentischen Umgang werden von PRIORI gestellt, damit am Ende jeder Reisende das Gefühl hat, dem Land und den Leuten mit dem Herzen nah gekommen zu sein, ohne im Schnelldurchlauf die Sehenswürdigkeiten des Landes bereist und dabei keinen Berührungspunkt zu der Bevölkerung oder der Kultur des Landes gespürt zu haben.

Das PRIORI-Programm «sanft landen»

Fernreiseziele wie Madagaskar können für Reisende mit 2-3 Wochen Urlaubszeit natürlich nicht ohne Flugzeug bereist werden. Dieses birgt immer einen hohen CO2-Ausstoss. Um diesem entgegenzuwirken, hat PRIORI Reisen sein eigenes Programm «sanft landen» ins Leben gerufen. Hierbei sind bei jeder Flugbuchung die folgenden Leistungen inklusive, um den jeweiligen ökologischen Fussabdruck des Reisenden zu vermindern und einen Beitrag zum CO2-Ausstoss jedes über PRIORI gebuchten Fluges zu leisten:

  • 5 Bäume pro Flug: im Namen des Reisenden werden von einer Dorfgemeinschaft auf Gemeinschaftsland 5 Bäume pro Person in Madagaskar gepflanzt und katalogisiert, die während der Reise auch besucht werden können.
  • Am Ankunftstag werden die Gäste am Flughafen von einem lokalen Fahrer abgeholt.
  • Vom Flughafen gibt es den begleiteten Transfer in die Stadt.
  • Die erste Übernachtung im neuen Reiseland findet in einem Mittelklassehotel im Zentrum, inkl. Frühstück statt, um erstmal in Ruhe anzukommen.
  • Nach der Ankunft erhalten die Reisende Auskünfte zu verschiedenen Reisemöglichkeiten und möglichen Besuchszielen, Unterstützung beim Wechseln von Geld sowie die Aufklärung über die aktuelle Situation und Sicherheit im Land.

So arbeitet PRIORI seit mehr als 20 Jahren daran, die eigene Vision des «FAIR ANKOMMENs» bei jeder Reise umzusetzen und handelt stets nach der Philosophie:

«Am Ende einer gelungenen Reise sollen Bereiste und Reisende mit
einer guten Erinnerung und einem Mehrwert auseinandergehen.»

Deshalb sehen die Reisen von PRIORI so aus, wie sie aussehen und werden ausschliesslich mit Partnern geplant, die dieser Reisephilosophie folgen!