Archiv der Kategorie: Geografie

Geografie-Bibliothek

PRIORI Reisen Madagaskar: In unserer Geografie-Bibliothek finden Sie hilfreiche Informationen sowie spannende Lektüre rund um das Thema Geografie Madagaskar.

Madagascar la grande ile

Madagascar

La Grande Ile ;
publié 1939 par ‘agence économique du gouvernement général de Madagascar

Das 160 Seiten starke Buch wurde 1938 / 1939 publiziert: es ist ohne Jahrgang.

Madagascar la grande ile 1939

Man kann es als das erste Reisehandbuch für Madagaskar bezeichnen, denn es wird detailliert auf die Anreisemöglichkeiten für Madagaskar eingegangen. Klar ist dabei die Schifffahrt im Vordergrund. Die Messageries Maritimes steuerten dabei erst Mahajunga an und fuhren erst danach nach Tamatave.

Flugmöglichkeiten nach Madagaskar wurden erst 1933 durch einen ersten Postflug von Broken-Hill (damals Nordrhodesien, heute Sambia) nach Antananarivo. Vor dem 2. Weltkrieg waren Passagierflüge nach Madagaskar kein Thema.

Das Buch beleuchtet ebenso die Eisenbahnverbindungen in Madagaskar und den Landverkehr. Es werden gar Routen empfohlen und Besichtigungspunkte genannt.

Das Buch – nur noch sehr selten erhältlich – gibt einen guten Eindruck der damaligen Kolonie Madagaskar kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Es werden Produktionszahlen genannt, Exportvolumen beschrieben und  Landwirtschaft und Bergbau beleuchtet.

Inhaltsverzeichnis

Madagascar. La Grande Ile
publié 1939 par ‘agence économique du gouvernement général de Madagascar

LE PAYS
Aperçu historique
Géographie
Ethnographie
Le tourisme
Urbanisme
La liaison aérienne France-Madagascar et lignes aériennes intérieures

LE COMMERCE ET LA PRODUCTION
Le commerce général de la colonie
Régime foncier et produits du sol malgache
L’élevage
Les produits du sous-sol
Autres articles exportés par Madagascar

LA VIE ADMINISTRATIVE ET SOCIALE
L’administration de Madagascar et de ses dépendances
Organisation administrative
Organisation de la justice
Défense et sûreté
Le régime douanier et posta
Services et organismes d’intérêt social
L’hygiène
L’enseignement
La main-d’œuvre
Les grands travaux et l’emprunt de Madagascar

Rano-Verlag Madagaskar Faszination der roten Insel 2008

Madagaskar Faszination der roten Insel, 2008, Hans Ulrich Kägi

Deutsch
Madagaskarhaus Bibliothek ID: 003

rano-Verlag
ISBN-978-3-9522656-1-1

Geschrieben von einem Geographen, der anhand seiner Tätigkeit als Lehrer den Stoff so zubereitet hat, dass er auf zwei Seiten so abgehandelt ist, dass man das Kernproblem erkannt hat. Klar, knapp, wesentlich. Hans Ulrich Kägi besuchte Madagaskar mehrere Male in den 1990er und 2000er Jahren. Sein Buch von 110 Seiten erschien zwar 2008. Natürlich hat sich seither die Bevölkerungszahl dramatisch geändert und ökonomisch ebenso, aber die wesentlichen Elemente in Madagaskar bleiben weiterhin gültig.

Das Buch ist in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich und ebenso direkt beim Madagaskarhaus PRIORI in Basel.

Vorwort

Madagaskar, die grosse Insel im Indischen Ozean, unweit der Südspitze Afrikas, ist bei uns noch wenig bekannt. Viel eher kennt man die kleinen Nachbarinseln, wie etwa Réunion oder Mauritius, oder die etwas weiter entfernten Seychellen. Ferienprospekte, welche diese tropischen Inselparadiese anbieten, sind mit Madagaskarangeboten schwach bestückt.

Die Erschliessung der Insel fur den Tourismus hat sich – wohl eher zum Glück – bisher tat-sachlich in Grenzen gehalten. Denn wer sich die zerstörerischen Folgen des touristischen Massenkonsums bewusst macht, wird die Unberührtheit vieler Gegenden Madagaskars doppelt schätzen und die mit dem Reisen verbundenen Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen.

Das vorliegende Porträt ist als Einstiegshilfe fur all jene gedacht, die sich mit dem Gedanken befassen, de Insel näher kennen zu lernen oder sie vielleicht einmal zu bereisen.

Seit seinem erstmaligen Erscheinen unter dem Titel „MADAGASKAR DIE ROTE INSEL AM ENDE DER WELT“ ist es auf ein reges Interesse gestossen. Die vielen positiven Reaktionen, vor allem vonseiten von Kennern Madagaskars, haben mich bewogen, der ersten Auflage eine zweite, überarbeitete und erweiterte Fassung folgen zu lassen. Auch diese kann dem Anspruch nicht genügen, die ganze Komplexität der madagassischen Wirklichkeit darzustellen. Es wird lediglich versucht, die Tür zur „Grande Ile aux mille charmes“ einen Spaltbreit zu öffnen.

Eine alte Erfahrung lehrt: Wer sich auf eine Reise gut vorbereitet hat, sieht mehr und entdeckt mehr. Interesse – nicht Schaulust – ist ein guter Reisebegleiter. Wenn es gepaart ist mit der bescheidenen Einsicht, dass der Tourist ein Land nie wirklich kennen lernt, kann eine Madagaskarreise echt faszinieren, gerade deshalb, weil vieles einmalig ist und manches rätselhaft bleibt. Madagaskar ist eines der ärmsten Lander der Erde. Die meisten seiner Menschen kämpfen ums tägliche Überleben. Die derzeitige Regierung Madagaskars setzt sich aber ernsthaft ein fur die Verminderung der Armut, für eine „rasche und dauerhafte Entwicklung“ des Landes und für die Erhaltung des einmaligen Naturerbes. Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sind gefordert. Vieles ist deshalb gegenwärtig im Fluss, der Erfolg aber noch schwer abschätzbar.

Die Erfahrungen der Madagassen mit den „Vazaha“ (Fremden) sind nicht nur positiv. Es wäre schön, wenn die Lekture dieses kleinen Buches den Respekt vor der Ursprunglichkeit und Andersartigkeit madagassischer Verhältnisse fördern würde. Wer sich für die Vielfalt und Einzigartigkeit der Pflanzen- und Tierwelt Madagaskars begeistern und von beglückenden Begegnungen mit Einheimischen fesseln lassen kann, wird sich nach einer Madagaskarreise dem Wunsch kaum entziehen können, zur Roten Insel zurückzukehren!

Hans Ulrich Kägi

 

 

Inhaltsverzeichnis des Buches Madagaskar – Faszination der roten Insel 2008

Inhalt

Vorwort…………………………………………………………………………………………………………………………. 5

Reif für die Insel…………………………………………………………………………………………………………….. 8

Ile continent – ein Grössenvergleich…………………………………………………………………………….. 10

Ein linker Fuss?……………………………………………………………………………………………………………. 11

Regionen statt Provinzen…………………………………………………………………………………………….. 12

Seit Jahrmillionen von Wasser umschlossen………………………………………………………………… 14

Die Herkunft der Madagassen……………………………………………………………………………………… 16

Ein Mosaik von Volksgruppen………………………………………………………………………………………. 17

Europäer an der löchrigen Nordspitze………………………………………………………………………….. 18

Königreich Madagaskar……………………………………………………………………………………………….. 20

Von der Kolonie zur Republik……………………………………………………………………………………….. 22

Wir lagen vor Madagaskar……………………………………………………………………………………………. 24

Madagassisch, eine Südseesprache……………………………………………………………………………… 26

Leben mit den Ahnen…………………………………………………………………………………………………… 28

Kernland Imèrina………………………………………………………………………………………………………… 30

Antananarivo, la cité des mille…………………………………………………………………………………….. 32

Zahlen, die nachdenklich stimmen………………………………………………………………………………. 36

Armut hat viele Gesichter……………………………………………………………………………………………. 38

Reisen ohne Eile…………………………………………………………………………………………………………… 40

Abschied von Afrika…………………………………………………………………………………………………….. 44

Innerer Aufbau und Oberfläche…………………………………………………………………………………… 46

Zwischen Sintflut und Sonnenglut……………………………………………………………………………….. 48

Angst vor Zyklonen……………………………………………………………………………………………………… 50

Variantenreiches Südhalbkugelklima…………………………………………………………………………… 51

Erneuerbare Energie, ein kaum genutztes Potential…………………………………………………….. 52

Die Vegetationskarte – wie es wäre, wenn…………………………………………………………………… 54

Madagaskar, ein Evolutionslabor…………………………………………………………………………………. 56

Bei den Elefantenbäumen……………………………………………………………………………………………. 58

Im Dornenland…………………………………………………………………………………………………………….. 60

Palmeninsel…………………………………………………………………………………………………………………. 62

Gebirgstour…………………………………………………………………………………………………………………. 64

Schatzinsel für Orchideenfreunde……………………………………………………………………………….. 66

Auf Kleintiersafari……………………………………………………………………………………………………….. 68

Insel der Lemuren……………………………………………………………………………………………………….. 70

Nachkommen der Saurier……………………………………………………………………………………………. 73

Refugium für Chamäleons……………………………………………………………………………………………. 74

Sorgen um den täglichen Reis………………………………………………………………………………………. 76

Gewürzinsel Madagaskar…………………………………………………………………………………………….. 79

Vanille, Madagaskars grünes Gold……………………………………………………………………………….. 80

Das Zebu – mehr als ein Nutztier…………………………………………………………………………………. 82

Feuer und Wasser………………………………………………………………………………………………………… 84

Sorge um die Wälder……………………………………………………………………………………………………. 86

Ohne Wald keine Lemuren…………………………………………………………………………………………… 88

Lebensraum für Vögel………………………………………………………………………………………………….. 89

Bedrohter Stern von Madagaskar………………………………………………………………………………… 90

Nachruf auf den Rekordvogel………………………………………………………………………………………. 91

Überleben dank Fàdy?…………………………………………………………………………………………………. 92

Naturschutz – ein wachsendes Anliegen………………………………………………………………………. 93

Bizarre Welt der Kalkspitzen………………………………………………………………………………………… 94

Masoala – Schutz für das „Auge des Waldes“………………………………………………………………… 96

Ökotourismus als Chance?…………………………………………………………………………………………. 102

Integrierter Naturschutz……………………………………………………………………………………………. 104

Der Zukunft entgegen………………………………………………………………………………………………… 106

Blick ins madagassische Wörterbuch…………………………………………………………………………. 108

Literatur……………………………………………………………………………………………………………………. 109

Nachwort………………………………………………………………………………………………………………….. 110